DEUTSCH


März 2011

Gerade komme ich zurück aus Österreich von einem wunderschönen Kurs im Kärntner Land. Ich könnte richtig ins Schwärmen geraten von der schönen Landschaft, der herrlichen Luft und Flüße mit klarem Gebirgswasser,  bei denen man noch auf den Grund sehen kann.

Mitgebracht habe ich diesmal eine reizende Geschichte von einer Kursteilnehmerin über einen Braunbären, namens Kenny!

Ihr findet sie unter Beratungsgespräche in der neuen Kategorie "Krankheiten"!

Anfang November bin ich dort wieder eingeladen für einen Basiskurs und einen Kurs über Körperwahrnehmung.

Vielleicht ja eine gute Idee mal ein paar Tage auszuspannen und zu kombinieren mit einem Tierkommunikationskurs? Ã�"ber den Flughafen Klagenfurt und die Regionalbahn ist Möllbrücke auch ohne anstrengende Autofahrt zu erreichen. Der Kreinerhof, ein kleines Hotel, ist gemütlich, sauber und einladend.

Februar 2011

Wenn  unsere Tiere älter werden, irgendwann krank, fangen bei uns die quälenden Sorgen an. Die Tiere sollen nicht leiden, das haben Sie uns Menschen voraus, daß man Sie erlösen kann. Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Euthanasie. Wie kann ich die Verantwortung tragen zu entscheiden in welcher Stunde mein Tier sterben soll.

Natürlich begleite ich hier gerne und das Verlassen des Körpers ist so friedlich wenn das Sterben begleitet werden kann und der Mensch verstehen kann, was sein geliebter Hund, Katze, Meerschweinchen, Lama, Gecko, oder, oder benötigt.

Und manchmal begräbt  und betrauert man sein Tier zu früh und macht sich mehr Kummer als sein müßte!

Davon erzählt eine neue Geschichte die ich unter "Beratungsgespräche / Der Abschied"  eingestellt habe!

Lesen sie von der Pferdedame "Dornröschen, die wachgeküßt wurde". Der Erlebnisbericht eines Kunden von mir. Verzeiht, daß es etwas länger ist, ich wollte nicht darin korrigieren oder kürzen, denn gerade diese Emotionen und Gedanken, dieses Wünschen und Hoffen sind doch der Charakter einer solchen Situation.

Freuen Sie sich mit mir, daß diese entzückende Pferdeoma den Weg zurück zu ihrer geliebten Herde finden durfte und daß es so reizende Menschen gibt, die mit allem Herzblut einem "nutzlosen alten Pferdchen" einen würdigen Lebensabend ermöglichen!

Januar 2011, die Dritte !

Heute halte ich mich wirklich kurz!

Ich darf neue Seminarorte in 83088 Kiefersfelden, Bayern anbieten und zu meiner großen Freude auch in Sachsen, 06686 Lützen (Nähe Leipzig!) Ich hoffe so noch mehr Tiermenschen erreichen zu können und den "Virus" Tierkommunikation streuen zu können!

Januar 2011, die Zweite!

Liebe Kunden und Interessenten, lassen Sie mich hier zum Ausdruck bringen wie dankbar und berührt ich bin von dem Vertrauen das Sie mir entgegenbringen. Nach dem Jahreswechsel und den vielen Feiertagen  bin ich schon ein wenig gewohnt, daß die Telefonleitungen und Mail-Postfächer etwas aktiver werden. Daß ich aber fast "platt gerannt" werde, meine drei Telefonleitungen kaum zum Abkühlen kommen und ich mich wirklich tummeln muß, an der Beantwortung aller Mails dran zu bleiben, ehrt mich sehr und reflektiert mir Ihr Einverständnis mit meiner Arbeit, was mich "Workalcoholic" natürlich noch mehr beflügelt!

Ich bemühe mich trotz allem keine langen Wartezeiten entstehen zu lassen und immer kurzfristig für Sie Zeit zu haben. Sollten Sie doch einmal wenige Tage auf einen Beratungstermin warten müssen, bitte ich um Ihr Verständnis!

Was ich zur Zeit nicht wirklich ändern kann, ist daß alle Basis- Kurse in Pfungstadt und Bensheim  bis Mai 2011 ausgebucht sind und Wartelisten bestehen. Deswegen der Tip, wenn es jemand von Ihnen eilig hat und ein bißchen flexibel ist,  bestünde noch die Möglichkeit auf Kreuzau-Leversbach (Eifel, Nähe Aachen) auszuweichen. Das klingt weiter als es wirklich ist und dort ist im Februar noch Kapazität frei! Zur Zeit gibt es noch 2 Plätze im März in Nastätten (40 km nördlich v Wiesbaden)  und schon einen neuen Kurs im Mai!

Vielen Dank daß ich für Sie und Ihre Tierfreunde da sein darf!

Januar 2011

Ich wünsche Ihnen allen ein Gutes Neues Jahr!

Wir haben eine herausfordernde Zeit hinter uns mit Schnee und Eis. Auch dieses Mal gab es wieder einige Beratungen für Tiere die immer mal wieder Verdauungsunregelmäßigkeiten hatten. Bitte denken Sie daran, daß Ihre Tiere sich nach Spaziergängen die Pfoten putzen oder vom Eis freiknabbern. Auch hier kann eine Menge Salz aufgenommen werden, die dem ein oder anderen doch zuviel wird. Auch das Fressen von reinem Schnee kann zu Magenproblemen führen. Deswegen achten Sie bitte darauf, daß Ihre Schatzis weder draußen im Ã�"bermut noch um sich zu reinigen zuviel davon aufnehmen.

Dezember 2010

Ich wünsche  Ihnen allen eine schöne Adventszeit und ein Frohes Weihnachtsfest.

Ich wünsche Ihnen, daß Sie sich selbst erlauben vom Geist der Weihnacht berührt zu werden, die Besinnlichkeit und den Frieden zwischen allen Spezies fühlen können. Sich selbst Zeit geben Liebe zu geben und auch anzunehmen.

Ich wünsche Ihnen, daß sie kraftvoll und mit Abenteuerlust in ein Gutes Neues Jahr starten.

Ich wünsche all Ihren Tierfreunden Geborgenheit und Freude in einem harmonischen Miteinander!

FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GUTES NEUES JAHR !!

 

Oktober 2010, 

Neuer Basiskurs in Nastätten aufgrund der hohen Nachfrage

Spontan habe ich mich entschieden am 27./28. November 2010 nochmals einen Basiskurs bei mir zuhause anzubieten, nachdem mich manche leichte "Klage" erreicht hat , bis nächstes Jahr warten zu müssen!

Ich bin wirklich zutiefst gerührt, wie fleißig ich empfohlen und weitergereicht werde und mag Euch allen dafür ein dickes "Danke und ich werde mich bemühen Euren Erwartungen gerecht zu werden!" zurufen.

Skype

Technische Neuerungen sind für mich immer eine große Herausforderung :-) Aufgrund der immer höher werdenden Anzahl von Beratungskunden in Österreich, Schweiz, Spanien, Belgien, und sonstigen Ländern habe ich mich dazu durchgerungen mich bei Skype anzumelden um diese Beratungen ohne hohe Telefonkosten anbieten zu können. Bei Bedarf stehe ich für Auslandskunden also auch dort zur Verfügung, bitte aber gerade in den Anfängen noch den ein oder anderen technischen Mißgriff zu entschuldigen und Nachsicht mit mir zu haben :-) !

Meinke

Ich möchte  auch nicht versäumen, mich bei all meinen Kunden zu  bedanken für den Respekt den Ihr Meinke für seinen Wechsel der Dimensionen gegeben habt und die vielen netten Worte für mich! Es hat mich und gewiß auch Meinke zutiefst berührt!

 

 

September 2010

viele meiner Schüler haben Meinke persönlich kennenlernen dürfen und deswegen mag ich auch das mit Euch teilen:

 

Meinke,

am Sonntag, den 19. September 2010 ist ein König in sein Reich heimgekehrt

.

 

Als Abschied von seinem Körper hat er einen der wenigen Sonntage gewählt, die ich privat zuhause bin, um mich teilhaben zu lassen, mit welcher Würde und Leichtigkeit er in die große Freiheit geht. Der letzte Sonntag dieses Sommers, sonnenbeschienen, die ersten Farben des Herbstes, fallende Blätter und doch noch saftiges Grün.

Ich durfte sehen und fühlen, wie seine Seele den Körper verlassen hat. Es war alles richtig!

Seine Spuren in vielen Herzen werden nie vergehen!

 In mir ist alle Trauer und Schmerz, meinen Großen nie mehr anfassen zu können, sein Begrüßungsgemurmel zu hören und doch unendlich viel Freude, daß er seinen schmerzenden Körper mit so viel Würde losgelassen hat. Er hat wie immer alles gerichtet und mir bleibt nur in Demut zu danken, daß er sich entschieden hat, mich so lange Zeit körperlich zu begleiten., all meinen Schülern in jedem Kurs zu helfen und uns alle an seinem Wissen teilhaben zu lassen. 

 Ich weiß wir werden nie getrennt sein.

Ein lachendes Weinen wird uns helfen in einer neuen Dimension verbunden zu sein.

Ihr wißt, was ich zu vielen von Euch schon gesagt habe. Jede Träne ist ein Juwel als Ehrung für den gemeinsamen Weg und davon habe ich zur Zeit sehr viele.

 

 

 

August 2010,  DANKE , DANKE, DANKE !!!!

heute erreichte mich folgender Brief, den ich gerne mit Euch teilen mag:

Wie viele wissen, arbeite ich auch immer wieder für den Tierschutz ob Tierheim oder Stiftung. In den letzten Jahren habe ich es mir zur Angewohnheit werden lassen, all die kleinen "Ã�"berstände", ob eine Aufrundung bei der Bezahlung einer Beratung, das fehlende Wechselgeld und ein "laß gut sein" meiner Kursteilnehmer, gewissenhaft auf die Seite zu legen. Ab und an wird es dann nochmals etwas aufgrundet und an die Bolz-Stiftung weitergegeben. Genauso wurden alle Gaben von euch, einfach so oder zu Weihnachten für die Tiere auf die Reise gesandt.

Bis jetzt konnte ich, aber eigentlich wir, dank der Großzügigkeit von Euch allen, diese Lieben für die "große Reise" sponsern und durch unseren Beitrag für Gesundheitscheck, Impfung und Reisepapiere eine Fahrt ins Leben und eine gute Zukunft ermöglichen.

  Kelly, eine kleine Dackelmixhündin

war die erste Hündin, wo wir ein Puzzleteilchen der langen Helferkette sein durften. Sie wurde in Ungarn auf der Straße eingesammelt. Bald stellte sich heraus, daß die zweijährige Hündin Augenprobleme hat und nicht mehr viel sieht. Vor Ort erwies sich eine Vermittlung als unmöglich. Heute lebt Kelly in Deutschland bei einem Ehepaar mit zwei weißen Schäferhunden, bei denen die Kleine den Ton angibt, obwohl sie mittlerweile vollkommen erblindet ist!

Mathye und Johnny,

könnt Ihr bereits unter meiner Rubrik "Herzensdinge" sehen! Mathye, ist heute ein wunderschöner richtig schwarzer Hund, der es liebt mit den Jungs seiner deutschen Familie Fußball zu spielen und sich nach wie vor immer bemüht alles richtig zu machen. Johnny hat all seinen Kummer verloren und lebt ein behütetes Sofadasein mit seinem neuen Planeten um den er kreisen darf.

Lekhvar, 9 Jahre,

in Ungarn bereits zu alt für eine Vermittlung, durften wir vor kurzem in ein gesichertes Leben helfen. Er darf sich bei einem lieben Rentnerehepaar verwöhnen lassen und gibt es mit tausendfacher Zuneigung zurück.

Wie heißt es immer so schön: Wir können nicht alle Leben retten, aber für die Leben dieser Schatzis durften wir einen Beitrag leisten.

Außerdem konnten wir so manchem "Einzelhäftling" mit einem großen Büffelhautknochen die Zeit vertreiben. Den Katzen Spielzeug zukommen lassen und auch den Menschen vor Ort die Arbeit mit Manchem erleichtern.

Danke Euch Allen !!!

Juli 2010, Nachschlag

Es gibt die Helden, die Treuen, die Unbestechlichen,  die Vorbilder für Lassie, Fury und Flipper!

Ein extrem scheuer Berner Sennenhund ist vor 6 Wochen aufgrund des Materialfehlers eines Karabinerhakens der Urlaubsbetreuung entlaufen. Wie in Luft aufgelöst blieb er spurlos verschwunden. Er zeigte mir nur, wie er sich auf die Suche nach seinen Menschen begibt und bekannte Dinge absucht, wie Parkplätze und bevorzugt die mit Einkaufswagen! Immer in Bewegung und auf Suche.

Vor wenigen Tagen stand er nachts vor seiner Haustür!

30 Kilometer Entfernung, viele sehr große Straßen, unbekannte Gegend hat er hinter sich gebracht und sein Zuhause wiedergefunden! Nach sechs Wochen ist er etwas dünn, aber wohlauf wieder bei seinen heißgeliebten Menschen.

Ist das nicht ein Hundeheld?

Juli 2010, Vermißt, entlaufen, entflogen

Die gute Nachricht ist, daß ich in letzter Zeit wieder viele "abhanden" gekommene Tiere nach Hause leiten konnte. Im Moment stehen auf meiner Verlust-liste nur sehr wenige Katzen und öfter mal was Neues;  ein Ochse, der sich auf einer Alm in Österreich verstiegen hat.

Nachdem sich diese Hilfe immer weiter herumspricht, nimmt auch die Zahl der Suchen bei mir stark zu. Bei jedem einzelnen Tier mache ich die Sorgen des Menschen zu meinen Sorgen. Neben der Beratung arbeite ich in meinem abendlichen Heilkreis mindestens eine Woche für das Tier. Nachdem ich jetzt lange Zeit beobachtet habe, daß eigentlich keine Beratung unter einer Zeit von 15 Minuten möglich ist, habe ich mich entschlossen die Grundpauschale ab 1. Juli 10 auf 45,- Euro anzuheben um wenigstens etwas realistischer zu sein. Ich weiß für diejenigen, denen ich nicht helfen kann ärgerlich, aber ich tue immer mein Bestes.

Für jedes einzelne Tier habe ich einen Zeitaufwand von über einer Stunde, häufig bis zu zwei Stunden, deswegen bitte ich an dieser Stelle nochmals um die Fairneß von denjenigen, die ihr Tier wieder im Arm halten können:

Sagt sofort Bescheid, wenn Euer Tiergefährte zuhause ist! Das spart mir unnötige Arbeit und macht Kapazität für einen anderen Notfall frei.

Denkt bitte an den Finderlohn. Ansonsten kann eine nochmalige Erhöhung leider nicht ausbleiben und es macht mich auch immer ein wenig traurig, wenn ich dann später oder auch über "fünf Ecken" erfahre, daß das Tier längst wieder da ist und zwar die Sorge, aber nicht das "Happy End" mit mir geteilt wird.

Gerade bei diesem Thema der Suche schwebt ein Tierkommunikator immer zwischen "Himmel und Hölle". Viele kontaktieren uns aufgrund Empfehlungen und als letzten "Strohhalm" ohne unsere Arbeit vorher kennengelernt zu haben. Der Rest ist ganz einfach, ist das Tier wieder da, sind wir gut. Wird das Tier nicht gefunden, sind wir..... Natürlich verstehe ich das, aber möchte an dieser Stelle nochmals betonen ich weiß, daß ich gewiß immer wieder Dinge weitergebe, die nicht den Tatsachen entsprechen im Realistischen Sinne. Es können einfach Fehler sein, aber auch Wunschträume oder Ã�"berlegungen der Tiere, Seitenverkehrtheit, chronologische Unsortiertheit oder, oder.  Die Beratung ist dafür da, den Menschen Möglichkeiten aufzuzeigen und dem Tier Ideen zu geben. sollte hier keine Genauigkeit möglich sein richtet zum Glück der Heilkreis doch noch sehr vieles zum Guten. Es ist die Kombination aus Beidem, die ein Zusammenführen der Familie unterstützt.

Also bitte nehmt alle gemachten Angaben als Möglichkeit in Betracht, aber schließt dadurch nicht anderes aus!

Ich mache diese Arbeit für die Tiere, die ich nach Hause bringen kann und das habe ich unterdessen oft genug erleben dürfen. Um auch die Fehlschläge wegstecken zu können und die Traurigkeit wenn ich nicht helfen kann, brauche ich die "Happy Ends" um mich immer wieder in das Abenteuer Suche zu begeben!

Also paßt gut auf Eure Lieben auf, damit sie erst gar nicht bei mir als "vermißt" landen!

 

Juni 2010, das Suchbild :

habt Ihr den "Schläfling" entdeckt? Ja, das oben in der Mitte sind zwei paar Zehen einer Kursteilnehmerin, die sich ein schönes Nickerchen im Gras genehmigt.

So erholsam kann Kurspause bei mir zuhause sein! Der Aufbaukurs in Nastätten war anstrengend, erholsam, Freude, Erweiterung und einfach supertoll! Das herrliche Sommerwetter hat uns 3 Tage im Freien ermöglicht mit einer ganz tollen Gruppe.

Aufgrund der Nachfrage habe ich im Oktober 2010 nochmals einen Aufbaukurs I bei mir zuhause auf das Programm gerufen, falls ich Euch jetzt den Mund wässrig gemacht habe :-) . Der Weg zu mir lohnt sich wirklich!

Passend zu den Sommer- und Gartenmonaten mag ich Euch noch eine Geschichte über die Ã�"bereinkunft mit meinen -empfundenen- tausenden von Schnecken erzählen!

Auch ich war letztes Jahr - mein erstes eigenes Gartenjahr - ab und an etwas sauer, wenn sie meine liebevoll ausgewählten und frisch gepflanzten Blümchen innerhalb zwei Tagen aufgemampft hatten. Sie saßen förmlich da und haben gewartet was ich so nettes nach Hause bringe! Alles ermahnen half nicht. Aber mir fiel doch auf, daß sie sehr zuverlässig zuhörten, wenn ich Ihnen kund tat, daß am Folgetag der Rasen gemäht wird! Schließlich würde ich nie eine Schnecke überfahren und nach den ersten etwas sinnlosen und lächerlichen Zick-Zack-fahrten übergab ich einfach Ihnen die Verantwortung sich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen. Und das klappt zu 1000%, der Rasen ist wie leer gefegt.

Dieses Jahr habe ich zu gleichen Teilen die Blümchen gekauft, die sie letztes Jahr nicht ganz so gerne mochten und diejenigen welche sofort in ihrem Magen verschwunden waren. Meinen Gartenbewohnern habe ich im Geiste kund getan, was der Schnecken-anteil ist und welcher für die Insekten ist und blühen darf.  Zuverlässig stürzten sie sich sofort auf die schmackhaften Blätter, ließen aber von fast jeder Blume so viel übrig, daß sich die meisten wieder erholen konnten, als würde es einfach keinen Spaß machen "mit Erlaubnis" zu plündern und so erfreut sich mein Garten jetzt vieler schöner Blumen. Zu dem oben erwähnten Aufbaukurs wollte ich gerne noch zwei besonders hübsche Stauden pflanzen. Genau bis zum Ablauf des Kurses ging es gut und über Nacht saßen dann bestimmt 100 Schneckchen auf dem einen Strauch und ließen es sich schmecken. Auf meinen empörten Aufschrei, bekam ich nur die trockene Antwort "Die Hälfte ist uns!", den anderen kannst Du ja behalten, der schmeckt nicht. Ich versichere Euch, dabei haben sie gelacht! Zwei Nächte durften sie der Völlerei frönen, dann habe ich meinen Busch wieder ausgegraben und in einen separaten Topf zum Erholen gesetzt. Von nebenan kam ein gemurmeltes "Spielverderber, wollten Dich doch nur necken, weil so viel Spaß hier ist!". Zur Zeit ist wieder Friede eingekehrt und meine munteren Mitbewohner halten Balance im Garten.

Somit kann ich Euch nur empfehlen, auch diese Lieben als eine besondere Spezies der Tiere anzusehen und mit Liebe und Humor Ã�"bereinkünfte auszuhandeln und in eine friedliche Koexistenz zu gehen!

Der heutige Regen hat mir die Zeit gegeben Euch das in der Mittagspause niederzuschreiben und überwacht werde ich dabei von meinen zwei Hoheiten.

Ob Regen oder Sonne habt eine schöne Sommerzeit und viel Licht und Verständnis im Herzen für all die großen und kleinen Kreaturen, die jetzt so fleißig ihren Aufgaben nachgehen!

 

März 2010, neuer Ã�"bungstag und endlich ein Kinderkurs!

Der Ã�"bungstag Ende Februar in Nastätten hat so viel Spaß gemacht und ich bin über die Fortschritte begeistert, daß ich mich entschieden habe, öfters solche gemeinsame Zeiten anzubieten. Somit findet Ihr den folgenden Ã�"bungstag bereits im Oktober plaziert! Diesmal habe ich den Sonntag gewählt, um an dem vorausgehenden Freitag und Samstag einen Kinderkurs anbieten zu können, nach dem ich auch schon lange gefragt werde! Also vielleicht eine super Gelegenheit sich für einen Aufbaukurs vorzubereiten, einfach aufzufrischen und dabei einen kleinen Familienausflug zu planen!

Genießt das nun hoffentlich bald kommende "Auftauen" und die ersten grünen Spitzen! Eure Monika

Februar 2010

Wahrscheinlich liegt vor Ihrem Haus noch ein Häufchen Schnee oder Eis und doch werden langsam die Frühlingsgefühle wach. Die Vögel laßen ihre Lieder hören, die ersten Kraniche kommen zurück, unsere tierischen Freunde sind "gut drauf" mit manchem lustigem aber auch explosiven Einfall - und die erste Welle vermißter Katzen trifft bei mir ein. Unsere Stubentiger drängen nach draußen und der ein oder andere übernimmt sich etwas oder geht auf Abenteuersuche und ängstigt seine Menschen. Bitte haben Sie, vor allem auf die "Jungspunde" soweit möglich ein Auge! Beschäftigen Sie sich und Ihr Tier gerade jetzt mit gemeinsamen Spielen, damit die Tiere ihre Kraft ausleben können. Machen Sie es den Tieren mit  Aufmerksamkeit oder einer kleinen Leckerei schmackhaft, doch ab und an mal wieder vorbeizuschauen. Häufig ist das motivierender, als sie einzuschränken. Welcher "Held" wird denn nicht gerne für seine großen Taten gelobt :-) !

Viel Spaß Ihnen und Ihren Tiergefährten beim zaghaften Frühlingserwachen!

Januar 2010

ich wünsche ein Gutes Neues Jahr für Mensch und Tier!

Eine frohe Botschaft für all die österreichischen Tierfreunde kann ich verkünden. In diesem Jahr werde ich das erstemal auch in Kärnten, ca 40 Min Fahrzeit entfernt von Klagenfurt in 9813 Möllbrücke unterrichten. Ich freue mich schon sehr darauf wieder eine neue Region kennenzulernen und die Menschen mit dem Virus "tiere verstehen" anstecken zu dürfen! :-)

Dezember 2009

das Jahr ist im Sauseschritt vorbei gezogen. Ich mag mich bei allen Interessenten, allen Kunden, allen Kursteilnehmern, Organisatoren und Freunden mit all den wundervollen Tieren danken für das Vertrauen und die vielen schönen Zeiten miteinander!

Ich wünsche allen eine

Gesegnete Weihnacht und einen energiereichen Start ins Neue Jahr!

Auch dieses Jahr bitte ich wieder: Wer an mich denken möchte sendet keine Präsente für mich sondern lieber eine Kleinigkeit für diejenigen Tiere, die noch nicht so viel Glück hatten, ein eigenes Zuhause zu besitzen. Jeder Kauknochen, jedes Spielzeug, Zeckenmittel oder Verbandszeug, hilft und ich werde es gewissenhaft weiterleiten!

 

November 2009

Heute mag ich Euch ein neues Familienmitglied vorstellen. Seit einem halben Jahr gehört jetzt Cessy zu uns, hat sich eingelebt und von ihrem vorherigen Sein gut erholt. Wie bei mir üblich, nicht bewußt ausgesucht, sondern von einer lieben Freundin "angetragen",  sích in meinen Kopf als richtig, wenn schon nicht sehr vernünftig, eingeschlichen und natürlich genau richtig zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Schnell hat sie gelernt sich wahlweise als Hund oder Katze zu benehmen, je nachdem, was im Moment Vorteile bringt. Ihre Katzenjugend und ihre weise Seele, bringen Erdung, Ruhe, Liebe und Lachen auf eine schalkhafte Art und Weise ein, die uns alle verzückt und berührt. Selbst Joy hat resigniert vor so viel Zuneigung, aufgegeben  ihr Körbchen mit Brummen zu verteidigen und läßt sich eben jetzt bekuscheln!

 

Januar 2009

Ich wünsche Allen einen guten Start ins Neue Jahr voll von Glück, Gesundheit, Guter Laune!

Das Jahr hat sehr gut angefangen: Die erste Tiersuche dieses Jahres war erfolgreich! Eine kleine Havaneserhündin, die während der kalten Zeit mit -25 Grad bereits eine Nacht im Freien herumirrte konnte ich ermuntern nochmals alle Kräfte zu bündeln und sie war innerhalb weniger Stunden wieder in ihrem Zuhause.

In der Zeit vom 14.-18.01.09 habe ich eine Ausbildung in meinem Hause und bitte um Verständnis, daß tagsüber mein Telefon "ausgestöpselt" ist. Für Notfälle bitte ab 17.30 Uhr anrufen oder Kontakt über Mail aufnehmen. Ich melde mich schnellstmöglich!

 

Dezember 2008

Die kommenden Festtage lassen mir wieder bewußt werden, wie viel Freude, Freunde, Glück und Liebe ich in meinem Leben habe, seien es Mensch oder Tier. Und deswegen habe ich heute eine ganz besondere Bitte an Euch alle:

Ich freue mich zur Weihnachtszeit immer wie ein kleines Kind über all die liebevollen Aufmerksamkeiten von Postkarte bis Leckerei. Darf ich Euch dieses Jahr bitten, wer mir etwas schicken möchte, spart das Geld und sendet stattdessen einen Kauknochen, ein paar Tennisbälle oder ein kleines Katzenspielzeug. Ich werde dies weiterleiten an Organisationen/Tierheime mit denen ich zusammen arbeite und wir können Tieren die noch auf ihren Menschen warten, diese Zeit etwas verkürzen!

   Gesegnete Weihnacht und ein Gutes Neues Jahr!

November 2008

Auf Wunsch Einiger habe ich im kommenden Jahr auch wieder einen Basiskurs unter der Woche für alle "Wochenendbeschäftigten" im Angebot! Diesmal in München vom Mittwoch 10. - Donnerstag 11.06.2009!

Ebenfalls auf vielfachen Wunsch gibt es im kommenden Jahr einen Aufbaukurs I während der Sommerferienzeit in Nastätten, um einigen aus Lehrberufen die Teilnahme zu ermöglichen.

August 2008

die ersten Eindrücke meiner neuen Heimat und hoffentlich Ruhepol für viele wunderschöne Seminare findet Ihr unter -Wer bin ich/mein neues zuhause-. Ich bitte Euch um Verständnis, daß in der Zeit vom 16.-19.08.08 mein Büro "außer Dienst" ist, da in alle Bestandteile zerlegt. Ab 20.8.08 bin ich dann wieder für Euch unter meiner neuen Nummer 06772-2614 erreichbar und habe Zugang zum PC.

Juli 2008

Bald ist es soweit, und die ersten Kisten sind schon gepackt, LKW und Pferdetransport bestellt! Ich werde so viele wie möglich von der Telefonumstellung noch benachrichtigen. Da ich  ab Ende Juli für ca 4 Wochen viel unterwegs sein werde, aktiviere ich für diese Zeit mein Handy, damit ich immer erreichbar bleibe! Selbstverständlich bin ich durchgehend für Euch da! Die Daten findet Ihr dann unter Kontakt!

Juni 2008

Ich habe nicht nur ein neues Zuhause für mich und meine Familie gefunden, sondern auch einen wunderschönen Seminarort, wo ich hoffe, viele von Ihnen in Zukunft begrüßen zu dürfen!

Ein Häuschen im Wald, Ruhe und Natur pur, behagliche Wärme durch einen Kachelofen, der das ganze Haus versorgt, Felder und Wiesen davor und ein kleiner Bach mit wildromantischer Holzbrücke dahinter. Keine Angst, ich bin nicht weit weg, nur 20 km von meinem bisherigen Standort entfernt ,auch wenn es einen "Länderwechsel" von Hessen nach Rheinland-Pfalz ergibt. Im August ist es soweit, bis dorthin ist noch viel zu tun.

 

Oktober 2007

Nach einem Jahr Vorbereitungszeit wurde die  IfteCo, Institution fuer telepathische Communication  ins Leben gerufen. Ein Zusammenschluß von qualifizierten Tierkommunikatoren, nach Penelope Smith authoriziert, hat es sich zum Ziele gesetzt die Kommunikation mit Leben aller Spezies zu verbreiten, jenseits allen Konkurenzdenkens Wissensgebiete und Erfahrungen zu teilen und die Möglichkeiten unserer Hilfestellung zum Wohle aller zu erweitern.

                www.ifteco.de



September 2007

Ich habe die Aufforderung von Puppy der Meeresschildkröte ernst genommen: "erkunde neue Gewässer! " Und das habe ich im wahrsten Sinne des Wortes getan.

Schaun Sie unter der neuen Seite "Meeresträume"





Juli 2007

Ab sofort darf ich auch den Aufbaukurs 3, das selbstständige Unterrichten eines Basiskurses, weitergeben.

Penelope ehrt mich sehr mit Ihrem Vertrauen, unsere Arbeit in ihrem Sinne weiterzugeben und selbst Lehrer ausbilden zu dürfen.



März 2007

Neues in Trier:

Erstmalig am 27. und 28.07.07 darf ich einen Kinderkurs anbieten.

Es liegt mir sehr am Herzen unseren Kindern, die in Zukunft die Geschicke der Erde lenken werden, den sensiblen Zugang zu allen Spezies und der Natur zu erhalten. In einer wunderschönen Hütte am Waldrand über wir uns spielerisch in Kommunikation und werden Erlebnisreisen auf Wiese und im Wald haben!

Außerdem steht uns ab sofort nach Anfrage ein Englischdolmetscher zur Verfügung!

Sollten Sie also englischsprechende Bekannte haben, die gerne einen Tierkommunikationskurs besuchen würden, lassen Sie es mich wissen.

For every workshop in Trier is a Englishtranslater available! (Her english is perfect and better than mine :) !!


Puppy, eine Botschafterin der Meere, die ich in Wien kennenlernen durfte und mich aufforderte "neue Gewässer" zu erkunden!




März 2006

Ausbildung

Beruf Tierkommunikator, für viele ein Traum

Seit Anfang 2006 bin ich durch Penelope Smith authoriziert auch den Aufbaukurs 2, also die Ausbildung für professionelle Einzelberatung nach Penelope Smith zu unterrrichten. Ich freue mich dadurch die Möglichkeit zu haben, viele Menschen in ihrer Berufung weiter begleiten zu dürfen und werde mich bemühen diese Aufgabe zu erfüllen. 

 


Druckversion