DEUTSCH


Kursabläufe und - inhalte:

 

Auch Sie können Tiereverstehen, die Tiergefuehle wahrnehmen!


Der Basiskurs

(gleichzeitig das Grundelement einer Ausbildung)

Der Kurs besteht aus 1 1/2  Tagen, jeweils Nachmittags und der darauf folgende Vormittag/Mittag (Das Ende variiert stark nach Teilnehmerzahl und Gruppendynamik).  Das wird bewußt von mir so gehandhabt um eine kleine Erholungs- und Verarbeitungspause dazwischen zu haben. Sie werden bemerken, daß diese für uns so ungewohnte Art zu arbeiten, sehr ermüdend sein kann, obwohl man der festen Meinung ist gar nichts getan zu haben.

Die Teilnehmerzahl ist limitiert um eine persönliche Betreuung zu gewährleisten.

In diesem Grundkurs liegt mir am Herzen, daß Sie die Möglichkeit haben diese neue Welt selbst zu entdecken. Durch aufeinander aufbauende Übungen möchte ich Sie zu Ihrer ersten telepathischen Kommunikation mit Tieren führen.

Am ersten Tag möchte ich Ihnen bewußt machen wie oft Sie schon kommuniziert haben, Ihnen helfen sich auf eine Sache zu foccussieren. In Partnerarbeit werden wir erste telepathische Übungen erproben, damit Ihr Gegenüber noch in menschlicher Sprache ein Feedback geben kann. Die verschiedenen Arten der Wahrnehmung werden erläutert und was uns manchmal daran hindern kann zu verstehen. Wir werden auch erste Erfahrungen machen wie man sich in ein Tier ohne Worte einfühlen und mit ihm verbinden kann.

Am zweiten Tag werden verschiedene Übungen helfen unsere Wahrnehmungskanäle zu erfahren und auszudehnen, sowie innerlich ruhig und konzentriert zu werden. Wir werden beginnen mit anwesenden Tieren oder Fotos zu arbeiten, im Hinblick darauf daß auch hier der dazugehörige Mensch Feedback über unsere Aussagen geben kann. Wir lernen hierdurch unsere Gedanken zu beruhigen und unseren Gefühlen zu vertrauen.

Für Getränke in den Pausen ist gesorgt!

Bitte bringen Sie sich Zeit mit! Ich unterrichte aus Leidenschaft und nicht nach Stunden. Das Ende eines Kurstages variiert immer stark nach der jeweiligen Teilnehmerzahl aber auch  Dynamik, Fragen und aufgerufenen Themen. Im Anschluß stehe ich für persönliche Fragen und Kurzberatungen zur Verfügung, die sich vielleicht im Laufe des Kurses nicht beantwortet haben.

Was kann erwartet werden von einem Basiskurs?

Das ist so unterschiedlich wie wir Menschen sind!

Ziel ist es einen Grundstein zu legen, Sie fühlen zu lassem, daß es für jeden möglich ist, seine telepathischen Fähigkeiten wieder zu kultivieren.

Das Gelingen wird beeinflußt durch Ihre Offenheit und Ihre Bereitwilligkeit zur Telepathischen Kommunikation. Vielleicht werden Sie Blockaden begegnen die eine telepathische Verbindung stören und es kann eine Herausforderung sein diesen zu begegnen. Der Kurs kann eine starke Bereicherung an Stärke, Gefühlen und Verbindung zu allem Leben sein.

Wir werden viel Spaß und Humor erleben mit den Tieren und je freier Sie schaffen, sich von Erwartungen und Leistungsdruck zu machen, desto leichter und vielfältiger werden Ihre Erfahrungen sein.

Ich empfehle vor dem Kurs das Buch von Penelope Smith "Gespräche mit Tieren" , Reichel Verlag, zu lesen.

Ihre Tiergefährten:

Können nach Absprache mit dem jeweiligen Organisator des Seminars meist gerne mitgebracht werden. Sie sollten jedoch ruhig liegen können, damit Sie oder andere Seminarteilnehmer nicht zu sehr abgelenkt werden. Sie sollten bei Bedarf auch für eine Weile im Auto untergebracht werden können. An manchen Orten ist dies durch bereits vorhandene Tierfamilien oder Seminarraumbedingt leider nicht möglich. Bitte achten Sie auf den Zusatz in der Ausschreibung. Zuhause gebliebene Tiere können mit Hilfe ein Foto teilnehmen.

Blick aus dem Seminarraum in Rohrmoos! Danke, daß ich da sein durfte!

Übungskurse:

Übungsabende

Finden immer am ersten Dienstag eines jeden Monats via Skype statt! Sie erhalten das genau "Wie" bei jedem besuchten Basiskurs bei mir.

Wir nehmen uns Zeit die Übungen des Basiskurses zu wiederholen. In Gruppenarbeit mit unseren Tiergefährten zusammen Sicherheit und Orientierung zu erlangen. Unsere Sinne und Wahrnehmungen auszubauen.Schwerpunkt wird hier immer das Feedback sein.

Voraussetzung: Der Besuch eines Basiskurses


Sensitivität I, die Körperwahrnehmung

Mein absoluter Herzenkurs und meiner Meinung nach "muß" den jeder haben der Tiere in der Familie hat !! In fast jedem Kurs passieren die großen und kleinen Wunder. Ihre Tiere werden gesünder älter!!

Dieser Kurs ist nicht zwingender Bestandteil der Ausbildung, jedoch gewiß wichtig für jeden der seine ersten Übungen erweitern und bereits kleine Änderungen anregen möchte.

Im Mittelpunkt steht das Erfühlen des Körpers.

Ich mache bekannt mit Elementen aus der Team-Arbeit nach Linda Tellington-Jones, die uns helfen Körperbefindlichkeiten wahrzunehmen. Deren Zusammenhang mit Verhaltensmustern oder körperlichen Beschwerden. Über Vorschläge wie ein Tier seinen Körper anders organisieren kann um sich wohler zu fühlen helfen wir den Tieren gewünschtes Verhalten zu verstehen. Es werden Aspekte aller Spezies berücksichtigt.

Voraussetzungen:

Willkommen ist jeder der bei mir oder auch bei einem anderen Tierkommunikatoren zumindest einen Grundkurs besucht hat. Die Grundprinzipien der Telepathischen Kommunikation mit Tieren müssen bekannt und wenn möglich auch schon ein wenig geübt sein.

Dieser Kurs ist auch für alle als Ergänzung und/oder Vertiefung geeignet, die bereits anderweitig eine Ausbildung wahrgenommen haben.

Häufig noch während des Kurses, immer aber danach gibt es so tolle Feedbacks was sich geändert hat. Wer Tiere hat und diesen Kurs nicht besucht ist "selber schuld"! :-)

 Das sind nur gerade eingegange Beispiele von vielen:

Bin kräftig am Üben bei Balou, der ja Radius curvus (eine verkürzte Elle) und damit Beschwerden beim Aufstehen und Laufen hat, er genießt die Anwendungen und es scheint ihm damit viel besser zu gehen.
und
Übrigens: Nele , meine Hündin, mit der ich die TTouch-Übung gemacht hab, geht nun seit dem Wochenende immer schön an der Stelle mit vorbei, an der sie vorher stehen blieb und ich alle Überredungskünste einsetzen musste und doch nichts nützten.
Ich selbst fühle mich nun viel ruhiger.

Buddy:

ist gerade erst 4 Jahre alt, gesundheitlich angeschlagen, hat starke Rückenprobleme.

In der Kommunikation erkannten wir, daß er gar nicht richtig laufen kann, da er durch sein starkes Hohlkreuz die Hinterbeine blockiert!

So sah der Rücken "normal"  aus:


abends ließ die Teilnehmerin Buddy gleich die erlernten Körperarbeitsgriffe zukommen und der Rücken ist höher und Buddy läuft viel leichter;

Das ist was der Kurs, bzw die Arbeit darin macht "mehr Lebensqualität"

Prophylaxe bevor Probleme entstehen, und wenn sie denn schon da sind können wir sie oft lindern und damit den weiteren Werdegang verzögern!

Der Aufbaukurs I - Die Vertiefung

(Teil 2 der Ausbildung)

Dieser Kurs geht über 3 ganze Tage und bietet allen Basiskursteilnehmern die Möglichkeit Ihre Fähigkeiten zur telepathischen Kommunikation zu erweitern und mehr Wissen, Möglichkeiten und Inspiration zu erhalten.

Die Teilnehmerzahl ist ebenfalls limitiert.

Wir werden viel mit Tieren kommunizieren, ebenso mit Pflanzen, Mineralien, den Elementen und Mutter Erde. Wir werden zur Einheit mit der Natur und die Intelligenz und Weisheit aller Arten erfahren. Mit schamanischen Reisen werden Sie Ihr persönliches Krafttier finden, das eine große Hilfe sein kann und jederzeit für Unterstützung und Rat das ist.

Wir werden mit Ihren Stärken und Schwächen arbeiten, helfen Verstand, Gefühle und Interpretationen auseinanderzuhalten. In einer sehr persönlichen Betreuung kann ich Sie unterstützen Blockaden loszulassen und Sicherheit zu erlangen.

Bitte bringen Sie eine Liegedecke für sich selbst mit und evtl. eine Binde um die Augen abzudecken, falls vorhanden auch Rasseln und Trommeln.Für Ihre Tiergefährten gilt das gleich wie beim Basiskurs, bringen Sie bitte viele Fotos mit.

Voraussetzungen für die Teilnahme:

Basiskurs und möglichst Übung des darin Gelehrten, Ich empfehle die Bücher von Penelope Smith "Gespräche mit Tieren" und "Tiere als sprechende Gefährten", Reichel Verlag, zu lesen.


Sensitivität II  (findet unregelmäßig nach Nachfrage statt, nächster Sommer 2013)

Dieser Kurs ist ebenfalls kein Bestandteil der Ausbildungsfolge, aber gewiß eine sinnvolle Ergänzung für ein tieferes Verstehen.

Diesmal wird der Schwerpunkt auf der Erweiterung unserer Sinne und Wahrnehmungsmöglichkeiten liegen. Neue Arten von Ausdrucksmöglichkeiten und unser inneres Wissen nach Aussen für uns verständlich zu bringen erforscht.


Joy und Mary werden uns begleiten und helfen.

 

 

 

 

 

Desweiteren werden wir wieder die spirituelle Arbeit vertiefen und in einem Heilkreis arbeiten.

Die Inhalte bleiben flexibel und ich passe mich hier ganz den Bedürfnissen der Teilnehmern an.

Der Kurs ist für jeden sehr empfehlenswert und lehrreich, ob es um das eigene Tier geht, beruflich mit Tieren gearbeitet wird oder evtl. der Weg als Tierkommunikator eingeschlagen wird.

Voraussetzung: Der Besuch eines Basiskurses und Aufbaukurses             




 



Aufbaukurs II

(Teil 3 der Ausbildung)

- für professionelle Berater/innen in telepathischer Kommunikation mit Tieren und solche, die es werden wollen.

(ich mag hier anfügen: mit  "professioneller Berater" ist nicht nur derjenige gemeint, der Beruflich als Tierkommunikator arbeiten möchte, sondern jeder der in eine Beratungssituatuion geht! Sei es der Freundin helfen wollen, Verwandten oder Nachbarn. Denn jedes einzelne Tier hat Anspruch auf Professionalität!)

 

Für beginnende oder erfahrene Tier-Kommunikator/innen.

Dieser Kurs beinhaltet:
 

Beratende Fähigkeiten und Problemlösungen;

Richtlinien für Konsultationen, wie man mit dem Tier am Ort und auf Distanz arbeitet;

Wie man sich auf Menschen einstimmt zum gegenseitigen Verständnis und für erfolgreiche Beratungen;

Wie man einfühlsam die empfangenen Kommunikationen interpretieren und vermitteln kann zum Wohle aller Beteiligten;

Wie man Menschen unterrichtet, ihnen Wege zur Problemlösung zeigt und wie sie ihre Beziehung zu ihren Tiergefährten verbessern können;

Ein Rollenspiel als Test über echte Kommunikation als Berater/in;

Wie man Krisen und schwierige Situationen handhabt • verlorengegangene Tier, Krankheit, Sterben und Tod, wenn Tiere Krankheiten ihrer Menschen oder emotionale Probleme übernehmen oder Konflikte mit anderen Tieren haben;

Die Bedeutung vergangener Leben bei der Beratung von Tieren;

Grundwissen in heilenden Fähigkeiten;

Anwendung des Ethik-Codes;

Wie man die Beschäftigung als Tier-Kommunikator/in beginnt und weiterführt;

Einen Kundenstamm aufbaut;

Mit Tierärzt/innen oder Tierheilpraktiker/innen und anderen Menschen, die professionell mit Tieren zu tun haben, arbeiten;

Hilfreiche Informationen für die eigene weitere Entwicklung.

 

Voraussetzungen:

bitte bei Interesse direkt bei mir anfordern!

Sie möchten selbst als Tierkommunikator arbeiten, bzw ziehen die Ausbildung in Erwägung?

Ich nehme mir gerne Zeit für ein persönliches Gespräch!

Mentortraining:

Nach der Ausbildung laße ich Sie nicht alleine. Gerade die Anfänge mit den ersten Kunden sind nicht immer einfach. Deswegen biete ich nach dem Aufbau II eine Mentorschaft. Ein Mal je Monat treffen wir uns abends auf Skype und besprechen alles Erlebte, Sie erhalten Hilfestellung  und weitere Infos zum Arbeiten mit Ihren eigenen Kunden. Alle aktuellen Themen werden besprochen und ich gebe so viel wie möglich meiner Erfahrung weiter um Sie beim Aufbau einer Existenz zu stützen!


Aufbaukurs III

Sie möchten selbst unterrichten?

Auch hier begleite ich Sie gerne und in Assistenzen werden Sie dem Lernprozeß näher gebracht.

 



Druckversion